Markus Thöne

Als Filter und Bindeglied zwischen Mandanten und Produktgebern schätze ich an der Maklertätigkeit die eigenverantwortliche, abwechslungsreiche Arbeit mit unterschiedlichen Menschen. Dabei war die initiale Motivation zur Aufnahme der Vermittlertätigkeit im Jahr 2003 - zunächst als Handelsvertreter im Strukturvertrieb - die Möglichkeit, mit einem breiten Spektrum an vermittelbaren Produkten aus allen Sparten für meine Kunden tatsächlich deutliche Verbesserungen ihrer Absicherung oft zu günstigeren Kosten sowie eine Optimierung ihrer Geldanlage zu erreichen. Der Wechsel in den Maklerstatus in 2010 und damit zum Interessenvertreter für die Mandanten vereinte schließlich Pflicht und Kür ohne Nachteile.